Informationen zum Coronavirus

Sehr geehrte Damen und Herren,

anlässlich der aktuellen Situation, die durch das Auftreten des neuartigen Coronavirus verursacht wird, möchten wir Sie darüber informieren, dass die polnische Regierung einen epidemischen Notfall ankündigte und die Verordnung über die internationale Verkehrsbeschränkung einführte:

  • Schließung der Grenzen vorübergehend bis zu 10 Tagen (mit der Möglichkeit einer Verlängerung)
  • Obligatorische Quarantäne bis zu 14 Tagen für alle polnischen Staatsbürger bei der Ausreise aus Deutschland
  • Begrenzung von Luftverkehr und Schienenverkehr, Verkehr wird ausschließlich auf Güterverkehr begrenzt

Im diesem Zusammenhang werden alle Beteiligten auf die weiteren Entwicklungen reagieren und entsprechend entscheiden müssen.

Unseren Kunden möchten wir mitteilen, dass wir im ständigen Kontakt mit den polnischen Partneragenturen stehen, weil die Sicherheit und Gesundheit der Betreuten und der Betreuungskräfte für uns am wichtigsten sind.

Aktuell möchten die polnischen Agenturen die Betreuungsleistungen fortführen, sodass die Betreuungskräfte ihren Pflichten nachkommen und bei den Betreuten vor Ort verbleiben.

Unter diesen Umständen kann der geplante Austausch der Betreuungskräfte leider nicht in der geregelten Zeit stattfinden und die Wechseltermine werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt ausgeführt.

 

Alle Ansprechpartner der polnischen Agentur sind vermehrt im ständigen Kontakt mit den eingesetzten Betreuungskräften und informieren ihre Mitarbeiter über die aktuellen Entwicklungen.

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen werden alle eingesetzten Betreuungskräfte von ihrem Arbeitgeber gebeten so lange wie nötig (mindestens zwei Wochen) an den aktuellen Arbeitsorten in Deutschland zu verbleiben, verantwortungsbewusst zu handeln und den Reiseverkehr zu unterlassen.

Reisen sind derzeit mit einem großen Risiko verbunden – nicht nur mit Infektionen. Es ist wahrscheinlich, dass die Betreuungskräfte zwei Wochen lang in speziellen Quarantäneeinrichtungen festgehalten werden und die Quarantäne nicht immer zu Hause stattfinden wird.

Gegenwärtig sind alle Betreuungskräfte im Haushalt der Betreuten am sichersten, da in den meisten Fällen die Betreuten das Haus nicht verlassen und die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckungsgefahr damit gering ist. Weiterhin wird empfohlen sich an die Hygienevorschriften zu halten und die sozialen Kontakte in der Öffentlichkeit zu meiden.

 

Informationen über Coronavirus und Infektionsschutzmaßnahmen erfahren Sie beim Robert Koch-Institut:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html

Tagesaktuellen Nachrichten der Bundesregierung erfahren Sie hier:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus

 

Wir beobachten wachsam die aktuellen Meldungen und halten unsere Kunden auf dem Laufenden.

Mit freundlichen Grüßen

Angelika Stempin

Das könnte Dich auch interessieren …